Eckardt Hoffmann,


  1. geboren am 30. September 1934 in Mihla  

  2. evangelischer Theologe, seit 1977 in Gotha, Superintendent von Gotha (1980-97) 

  3. in der Augustinerkirche fanden die Friedensgebete statt, die den friedlichen Umbruch in Gotha herbeiführten

  4. sprach während der ersten großen öffentlichen Demonstration am 27. Oktober 1989

  5. verhinderte Eskalation der Proteste (vor allem während des "Stasi-Sturms" am 4. Dezember 1989)

  6. berief im Spätherbst 1989 "Runden Tisch" ein, den er bis zu den Maiwahlen im Mai 1990 leitete

  7. zog nach den Kommunalwahlen im Mai 1990 als Mitglied der Freien Wählergemeinschaft ins Kommunalparlament ein und war stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher

  8. wurde am 3. Oktober 1990 (Tag der Deutschen Einheit) für "seine Verdienste in der Zeit des Umbruchs" der "erste Ehrenbürger der demokratisch geleiteten Stadt Gotha"

  9. ging im Herbst 1997 in den Vorruhestand

           

                                                                        

                                                                                                  

Eckardt Hoffmann - 18.- März- Straße 3- 99867 Gotha- info@eckardt-hoffmann.de

Quelle: www.gotha.de