Kurzinhalt:

Die letzten Tage vor der Kapitulation 1945, der Einmarsch der Amerikaner und der Neuaufbau der zerstörten Städte werden am Beispiel der Stadtkirchgemeinde Gotha deutlich. Originaldokumente, Texte und Bilder zeichnen ein lebendiges Bild von den Anfängen nach dem Ende des Krieges. Wie der Nazidiktatur alsbald die des SED - Regimes folgte und mit welchen Methoden sie in das persönliche Leben aller Bürger eingriff, zeigen Erfahrungsberichte über die Verfolgung der "Jungen Gemeinde" und die Zwangsaussiedlung missliebiger Bürger aus den Grenzgebieten. Erinnerungen des Gothaer Superintendenten Walter Pabst geben einen tiefen Einblick in die Entwicklung der DDR von 1953 bis 1963.


Verlag: Eckardt Hoffmann

ISBN:           

Einband: broschiert

Zu beziehen über: das Ev.- Luth. Stadtkirchenamt, Jüdenstraße 27, 99867 Gotha. Preis 7,50 €

Seiten/Umfang: 156

Erschienen: 2007

Gewicht: 264g

Neuanfang - Krise - Bewahrung 1945-1963: Evangelische Kirche in Gotha nach dem Zusammenbruch des „Dritten Reiches“

Eckardt Hoffmann - 18.- März- Straße 3 - 99867 Gotha -info@eckardt-hoffmann.de

Leseprobe: